Bemerkenswert

Hallo da draußen….!

Wir sind eine kleine, fröhliche Familie. Auch wenn wir „nur“ Haustiere haben. Um die muss sich ja schliesslich auch „jemand“ kümmern und das tun wir aus ganzem Herzen.  Weiterlesen „Hallo da draußen….!“

Advertisements

Hundesitting live und „in Farbe“

Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
Louis Armstrong

Mensch & Tier im Jetzt & Hier

Am Dienstag morgen, gegen sieben Uhr, dachte ich: Oh Schreck.
Auf dem Holz und einem Teppich sah ich „was“ – es war nicht nur ein Fleck…
War sein „Frust“ der „Grund“, war es seine erste Nacht-Alleinsein-Einsamkeit?
Oder habe ich irgendwas verpasst in „seiner Zeit“?

Ursprünglichen Post anzeigen 407 weitere Wörter

Heute ist: Internationaler Tag der Katze

Mensch & Tier im Jetzt & Hier

bildquelle: http://www.visualstatements.net

Wenn ich „unseren“ Katzen in ihre Augen seh,
wird mir so warm und weise.
Sie leben bei und mit uns, sie haben sich uns fast ausgesucht.
SIE legt sich zu uns und lässt ganz leise
ihre Pfoten auf meinem Arm so liegen, zärtlich und sanft.
Herr Kater legt sich auf die andere Seite, seine Nase kommt meiner ganz nah,
er schmust und stubbst und schnurrt und gurrt,
diese Wesen sind so einzigartig wunderbar.

Ursprünglichen Post anzeigen 380 weitere Wörter

Testament einer Katze (Margaret Trowton)

Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.
Erasmus Darwin

Mensch & Tier im Jetzt & Hier

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen,
mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag‘ bitte nicht:
„Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!“

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib‘ ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

(Margaret Trowton)

Ursprünglichen Post anzeigen

Schätzelein, was soll das?!

„Ich gab einer Katze einen Befehl, und die Katze gab ihn ihrem Schwanz weiter.“
chinesische Weisheit

Mensch & Tier im Jetzt & Hier

Tippfehler sind gemien.
Das Fehlerteufelchen hat heute graues Fell und will „mitspielen“.‘

nimmst du bitte deinen Schwanz von meiner Tastatur?

Es nützt mir auch nicht viel, die Tastatur und Maus/Mauspad auf meinem Schreibtisch mitsamt mir zu verschieben. Sammy rückt nach.
Ob sie angelernt werden will? Oder meinen Stresslevel austesten möchte?

Ursprünglichen Post anzeigen

Bienen und Blüten

Die Honigbiene ist etwas ganz besonderes: Sie kann nur im Verband existieren und überleben. Eine einzeln gehaltene Honigbiene wird trotz bester Haltung und Pflege schon nach kurzer Zeit sterben.
Weiterlesen „Bienen und Blüten“

Nachmittags-Snack

Katzen haben unwahrscheinliche „Zeit-Instinkte“.
Bei uns läuten ihre „inneren Glocken“ immer zwischen 15 und 17 Uhr.
Heute war es 15.33 Uhr. Ganz genau.
Das Katzen-„Läuten“ ist sehr deutlich wahrnehmbar.
Zu hören und  – wenn die von Miez gewünschte Reaktion ausbleibt – auch zu fühlen.

Weiterlesen „Nachmittags-Snack“

Homeoffice mit Büromäusen

Immer diese Flusen… „Wollmäuse“ oder wie diese grauen flauschigen „Etwas“se“ gern mal genannt werden…
auch wir sind nicht davor gefeit.
Doch DIESES Flauschige Graue… ist etwas ganz Besonderes:
Weiterlesen „Homeoffice mit Büromäusen“