Streicheleinheiten am Sonntagabend

Während ich diesen Text verfasse, werde ich beschmust.
Felix hat es sich auf meinem Schoß gemütlich gemacht. Halb eingerollt, das Hinterteil liegt auf einem Arm, die Vorderpfoten auf dem anderen Arm.
Meine Sitzhaltung dagegen… ist alles andere als gemütlich.
Ein Orthopäde würde mich rügen.
Aber Hauptsache, dem Tier geht es gut.

Auch das Klicken der Fingerspitzen (der einen Hand) und die damit verbundene, unumgängliche Bewegung, stören Herrn Kater nicht.
Er schnurrt und schmust, seinen Kopf auf meinem linken Arm.
Er schnuppert daran und ein Ohr reibt sich an meinem Handgelenk.

Kater Felix am Schreibtisch
Felix auf meinem „Maus-Arm“ mit am Schreibtisch
Foto by Schroedis

Aber es ist doch langsam Abendessen-Zeit.
Was bedeutet, dass Herr Kater langsam aber sicher energischer wird.
Er hat sich eben dazu entschlossen, mich zu verlassen und sich vor der Küchentür zu platzieren.
Aber nicht, ohne noch schnell mit der einen Pfote einen verschlüsselten Buchstabencode auf der Tastatur zu hinterlassen.
Gut, dass es keine Schreibmaschine ist, sondern auf dem PC das „Rückgänig machen“ ganz schnell geht.
Obwohl, der Code wäre sicher ein gutes Passwort gewesen.

Katze Sammy auf dem Bürodrehstuhl
Sammy auf dem Bürostuhl
Foto by KaHoSch

Sammy beobachtet das Ganze von ihrem bevorzugten Platz vom Sofa aus.
Sie wartet nur darauf, dass ich mich von meinen Bürodrehstuhl erhebe.
Dann wird sie ihn wie jedesmal in Beschlag nehmen.

Aber es sei ihr gegönnt, denn sie hält ja dann die Sitzfläche schön warm.

Nun werde ich mal nach nebenan gehen und den Miezen ihr Abendessen zusammenstellen.
Ich hoffe, es mundet ihnen wieder gut …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s