Im Tierheim-Lokal bald „nur noch“ Vegetarisches?

Tierschutz beinhaltet alle Tiere. Nicht nur die „süßen knuddeligen“ sondern auch die leider so genannten „Nutztiere“. Tiere, die für manche Menschen nur da sind, um ausgeNUTZT zu werden.
„Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen. Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.“
Franziskus von Assisi

Eine für mich schwierige „Sache“: der Tierschutzverein Berlin will ab 2017 nur noch Vegetarisches im verpächteten angeschlossenen Lokal anbieten lassen, weshalb der derzeitige Gastronom dort das „Handtuch wirft“…

Diese Story habe ich heute morgen in einem Nachrichtenmagazin gesehen und bin sehr nachdenklich geworden.
Es ist nicht einfach, dabei sachlich und emotions“los“ zu bleiben.

Tierschutz – welches sich das tierheim und der entsprechende Tierschutzverin sicher nicht „nur auf die Fahne geschrieben haben“, beinhaltet den Schutz aller Tiere. Da sollte nicht unterschieden werden,  zu welchen nach Menschheitsgedünken klassifizierte „Rassen“ wie „Nutztiere“ und „Haustiere“…
Es werden offensichtlich dort neben Hunden Katzen und anderen „Haustieren“ auch Schweine, Hühner und Gänse beherbergt und betreut.

Schon etwas paradox, im angrenzenden Lokal dann eben so ein Wesen als Mahlzeit serviert zu bekommen.
Es ist für mich auch schwierig nachzuvollziehen, wie ICH als tierliebender Besucher, Gassigeher oder Futterspender dann … ein „saftiges Steak“ oder eine „Currywurst“ verspeisen kann und dabei WEISS dass eben diese ganz sicher nicht leidfrei „erzeugt“ wurden.

Andererseits hat der Lokalbetreiber laut Fokus-Artikel , Berliner Zeitung und bz-berlin.de wohl schon länger auch viele vegetarische Speisen im Angebot. Dies wohl auch aus freien Stücken, aus seiner Entscheidung heraus.
Dies zeigt, dass er sich auf nahezu ALLE Gäste seines Restaurants eingestellt hat.
Er muss finanziell und ökonomisch denken und handeln, kann nicht einseitig anbieten und überleben.
Auch auf der Facebook-Seite vom Sat1-Frühstücksfernsehen wird darüber heiss diskutiert.

Es scheint mir, wie gesagt, schwierig, da einen wirklich stimmigen Kompromiss zu finden, mit dem ALLE Beteiligten (gut) leben können.

Letztendlich entscheidet der Tierschutzverein und das Tierheim, an WEN es das Lokal verpachtet.

Und ganz zuletzt entscheiden die Gäste und Besucher des Lokals und des Tierheims, WAS sie unter TIERSCHUTZ verstehen.

Ich wünsche dem Tierheim, dem neuen Lokalbetreiber sowie auch dem bisherigen Pächter jedenfalls alles Gute und hoffe, das auch weiterhin über solch heikle Gegebenheiten offen berichtet und diskutiert wird.

Ein Gedanke zu “Im Tierheim-Lokal bald „nur noch“ Vegetarisches?

  1. Hat dies auf Mensch & Tier im Jetzt & Hier rebloggt und kommentierte:

    Tierschutz sollte Schutz ALLER Tiere sein. Was ist konsequent, was „übertrieben“, was nicht „normal“ ?
    Welche Entscheidung ein jeder trifft, es ist seine und damit muss er leben.
    Jedoch verursachen viele der „getroffenen Entscheidungen“ eben auch grausames, furchtbares Leid.
    Dies jedoch steht im Gegensatz zum SCHUTZ.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s