Homeoffice mit Büromäusen

Immer diese Flusen… „Wollmäuse“ oder wie diese grauen flauschigen „Etwas“se“ gern mal genannt werden…
auch wir sind nicht davor gefeit.
Doch DIESES Flauschige Graue… ist etwas ganz Besonderes:
Sie hat es sich – mal wieder – bequem gemacht.

Alles was unsre Miezen bei uns sein lässt, macht sie glücklich. Und wenn es 16,789 Zentimeter vom Herrchen-besetzten Drehstuhl sind…

Sie hat diesen unvergleichlichen Charme: Alles meins.
Herrchen: MEINS.
Sein Drehstuhl. MEINS.
Seine Socken: MEIN Drauflegeankuschelplatz.
Seine Bettdecke: zu 43% MEINS.
Und wir lieben sie „trotzdem“. MEINS.

Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.
Victor Marie Hugo, französischer Lyriker, Romantiker und Maler,

Computer und Katzen haben einiges gemeinsam: beide schnurren
und verbringen die meiste Zeit des Tages völlig bewegungslos.
Außerdem haben beide ihre Geheimnisse.
John Updike, Amerikanischer Schriftsteller

Ach, und Herr Kater hat es mit zauberhaft-eleganter Penetranz geschafft, einen Super-Sonderplatz auf unseren nebeneinander gestellten Schreibtischen zu erhalten:

UNd zwar seit vorgestern abend diesen: 

Nur das mit dem „Rauf und Runter“ müssen wir noch üben. Eine Treppe oder Leiter kam uns in den Sinn. Herrchen´s Mimik liess bei diesen Überlegungen allerdings klar erkennen, was ER davon hielt.

Da Herr Kater diesen Ausgucksupersonderplatz derzeit nicht allzu oft „beansprucht“ und weiterhin immer noch gern auf meinen Unterarmen liegt und die Tastatur mit seiner Schwanzwedelei durcheinander bringt… sind diese Katzen-UND-PC-Schreibtisch-sichere Bebauungsvariantengedanken noch nicht ausgereift und bedürfen noch einigen Nächten erholsamen Schlafes.

 

 

 

 

Ein Gedanke zu “Homeoffice mit Büromäusen

  1. Hat dies auf Mensch & Tier im Jetzt & Hier rebloggt und kommentierte:

    Manchmal sitzt er zu deinen Füßen und schaut dich an,
    mit einem Blick so schmeichelnd und zart,
    dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks.
    Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt!

    Théophile Gautier, Französischer Dichter, Schriftsteller

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s